Zum Hauptinhalt springen

Coronapandemie wirft erneut Mombacher Fastnachtskalender durcheinander

Absage aller geplanten Fastnachtsveranstaltungen

Mombacher „Schissmellezug“ an Fastnachtsdienstag ­abgesagt

Vertreterinnen und Vertreter der Mombacher Fastnachtsvereine haben sich gemeinsam mit der Mombacher Zugmarschallin Siggi Peege und dem Mombacher Ortsvorsteher Christian Kanka (SPD) darauf verständigt, dass der Mombacher Schissmellezug, der traditionell am Fastnachtsdienstag stattfindet, auch in der Fastnachtskampagne 2022 abgesagt werden muss. Aufgrund der aufwendigen Organisation im Vorfeld eines Umzugs muss zu einem gewissen Zeitpunkt eine Entscheidung getroffen werden. Die Bestellung von Wurfmaterial, die Herrichtung der Wagen und Abnahme durch den TÜV bedarf einer längeren Vorlaufzeit. Vertreterinnen und Vertreter der Mombacher Fastnachtsvereine sind sich einig, dass der Zeitpunkt für die Entscheidung zur Durchführung des Schissmellezugs jetzt gekommen ist und haben schweren Herzens einstimmig entschieden, dass dieser abgesagt wird. Die Absage findet auch die Mombacher Zugmarschallin ­Siggi ­Peege sehr vernünftig. „Wir tragen gemeinsam mit den Mombacher Fastnachtsvereinen eine riesige Verantwortung, sowohl gesellschaftspolitisch als auch rechtlich“, erläutert Peege. „Auch das Einhalten der geltenden Schutzmaßnahmen, wie unter anderem die Kontrolle von 2G- oder ­3G-Nachweisen seien nicht umsetzbar“, ergänzt die Zugmarschallin. 

 

Erstürmung der Ortsverwaltung und Narrenlob ebenfalls abgesagt

Die vierte Corona-Welle trifft auch die Erstürmung der Mombacher Ortsverwaltung und das Narrenlob. Beides fand in den vergangenen Jahren immer am zweiten Samstag im Januar statt. Das Narrenlob bildet den Auftakt für die Mombacher Fastnachtskampagne und ist eine vierfarbbunte, aber dennoch geistliche Andacht. Pfarrer Gottfried Keindl, Pfarrer der katholischen Pfarrgemeinde St. Nikolaus in Mainz-Mombach und selbst bekennender Fastnachter, organisiert jährlich das Narrenlob und ist zu dem Entschluss gekommen, dass die Absage des Narrenlobs, wie bereits im Jahr 2021, leider die richtige Entscheidung sei. 

Auch die Erstürmung der Mombacher Ortsverwaltung fällt dieses Jahr coronabedingt aus. Der Mombacher Ortsvorsteher Christian Kanka teilt hierzu mit, dass der Termin für die Erstürmung zunächst auf Fastnachtssamstag verschoben wurde, nun aber doch nicht wie geplant stattfinden kann. Er und Oberbürgermeister Michael Ebling werden lediglich im kleinen Rahmen die Stadtorden und die Mombacher Orden verleihen.  

 

Fastnachtssitzungen aller Mombacher Vereine abgesagt

Bedauerlicherweise macht die derzeit angespannte Corona-­Lage auch die Planungen für die Saalfastnacht nicht einfach. Alle Mombacher Fastnachtsvereine haben sich inzwischen dazu entschieden, ihre Sitzungen abzusagen. 

„Die Gesundheit unserer Besucher und Akteure steht im Vordergrund unserer Entscheidung“, erklären Vertreterinnen und Vertreter der Mombacher Fastnachtsvereine. „Zudem ­lassen sich Sitzungen unter den derzeit geltenden Coronamaßnahmen nur schwierig umsetzen“,
so Kanka.